Bitterstoffe

Und ihre Wirkung

Als Bitterstoffe können unterschiedliche chemische Verbindungen bezeichnet werden, die alle über einen bitteren Geschmack verfügen. Natürliche Bitterstoffe kommen in vielen Pflanzen vor. Sie dienen vor allem der Abwehr von Fressfeinden. 

Bitterstoffe können in ganz unterschiedlichen Stoffgruppen vorkommen. So kommen sie unter den Flavanoiden, Polyphenolen, Terpenen, Alkaloiden und Aminosäuren vor.  

Bittermittel

Aufgrund ihrer Wirkungsweise wird in der Pflanzenheilkunde zwischen verschiedenen Bittermitteln unterschieden. Für die Einteilung wird das lateinische Wort Amara (= bitter) verwendet. 

  • Amara acira
    Neben Bitterstoffen sind in diesen Pflanzen auch Scharfstoffe vorhanden (Ingwer, Kardamom, Galgant)

  • Amara aromatica
    In diesen Pflanzen tragen Bitterstoffe sowie ätherische Öle zu deren Wirkung bei (Wermut, Schafgarbe, Engelwurz)

  • Amara tonica
    Diese Pflanzen beinhalten reine Bitterstoffe (Tausendgüldenkraut, Gelber Enzian)

Die Pflanzen der Amara können nicht in großen Mengen verzehrt werden, da ihr Geschmack zu intensiv ist und sie dann Nebenwirkungen verursachen können. In kleinen Mengen sind sie jedoch heilsam und werden in Tees oder Bitterstoffpräparaten angeboten. 

Wo Bitterstoffe enthalten sind

In der Vergangenheit wurden die bittere Geschmackskomponente zunehmend herausgezüchtet, da die meisten Verbraucher nicht gerne bitter essen. Dennoch lassen sich Bitterstoffe in vielen natürlichen Lebensmitteln finden. 

Hierzu zählen Salate (Rucola, Endiviensalat, Chicorée), Kohlsorten (Grünkohl, Rosenkohl), grüne Gemüsesorten (Mangold, Spinat), Kräuter (Löwenzahn, Brennnessel) und Gewürze (Ingwer, Zimt, Senfkörner).

Wirksamkeit von Bitterstoffen

Die positiven Auswirkungen von Bitterstoffen auf die menschliche Verdauung ist am besten erforscht. Durch die Wahrnehmung des bitteren Geschmacks auf der Zunge wird die Produktion von sämtlichen Verdauungssäften angeregt, darunter Magensaft, Gallenflüssigkeit und Bauchspeicheldrüsensekret. Auch die Darmschleimhaut wird dazu angeregt, vermehrt Stoffwechselschlacken auszuscheiden. 

Bitterstoffe können dadurch auch das Immunsystem stärken, denn etwa 80% des Immunsystems befindet sich im Darm. So können Krankheitserreger, Gifte und Schlacke schneller ausgeschieden werden. 

Zudem sollen Bitterstoffe den Appetit regulieren und so bei Gewichtsabnahme unterstützen. 

Eine Sammlung unserer Bitter-Produkte finden Sie hier:


Löwenzahn

yellow flower with green leaves

Pulverextrakt, 4:1


Kardamom

(Samen), Pulverextrakt, 4:1


Gelber Enzian

Pulverextrakt, 4:1

in Blog
Rotklee
Anwendung & Wirkung